5 Gründe für ein Praktikum bei Infosys InStep.

Während des vergangenen Sommers hatte ich das Privileg, Teil von InStep, Infosys‘ globalem Praktikantenprogramm, zu werden. InStep wurde 1999 von dem Infosys Gründer N. R. Narayana Murthy gegründet und dieses Jahr zum zweiten Mal von der Karriereplattform Vault als bestes Praktikum der Welt ausgezeichnet. Aber was macht das Praktikum so besonders und einzigartig? Im Folgenden findest Du die Top 5 Gründe, weshalb Du Dich für ein Praktikum bei Infosys InStep bewerben solltest!

#1 Um Indien zu entdecken und eine andere Kultur zu erleben

Während eines Praktikums bei InStep genießt man ein hohes Maß an Flexibilität, was es einem ermöglicht, die Zeit nach der Arbeit für Reisen in Indien zu nutzen und Menschen jenseits des Unternehmenscampus‘ kennenzulernen. Im Verlauf meines zehnwöchigen Praktikums reiste ich in insgesamt acht Bundesstaaten und besuchte Orte wie das Taj Mahal, Mumbai, die Tempelstadt Hampi und das Teeanbaugebiet Darjeeling im Himalaya. Obwohl man Bangalore ebenfalls erkunden kann und sollte, ist Indien so vielfältig, dass InStepper oft verschiedene Gebiete in Indien bereisen, um einen Eindruck von der großen Diversität des Landes zu bekommen. Dies ist auch einer der Gründe, warum InStep Team jährlich die „Grand Excursion“ organisiert, bei der alle Praktikanten an einem langen Wochenende die nahegelegene Stadt Mysore besuchen. Darüber hinaus bietet InStep auf dem Bangalore Campus eine Vielzahl an Veranstaltungen an, die es zum Ziel haben, den Praktikanten die indische Kultur zu vermitteln: Von Kochwettbewerben über Malworkshops bis hin zu Bollywood-Kursen können InStepper in verschiedene indische Traditionen eintauchen.

#2 Um Teil eines unglaublichen Netzwerks mit inspirierenden Menschen aus der ganzen Welt zu werden

Insbesondere in den Sommermonaten kommen wöchentlich neue Praktikanten von den besten Universitäten der Welt auf dem Infosys Campus an. Egal, ob Tech, Business oder Liberal Arts Student, ob Bachelor- oder Masterstudent, ob aus einem kleinen Dorf oder einen Millionenmetropole kommend, InStep bringt Studenten verschiedenster Hintergründe zusammen. In meinem Fall waren es über 130 Praktikanten aus mehr als 35 Nationen, mit denen ich gemeinsam auf dem Campus lebte und Indien erkundet habe. Das gemeinsame Abenteuer und die vielen Wochenendtrips haben zusammengeschweißt und Freundschaften entstehen lassen. Egal, welchen Ort ich nun in der Welt besuche, (fast) überall gibt es InStepper! Eine solch große und gleichzeitig diverse Community wie die von InStep ist für mich mit das Wichtigste, was ich durch mein Praktikum gewonnen habe.

#3 Um in einem der größten und innovativsten Unternehmen Indiens zu arbeiten

Infosys ist weltweit bekannt und ein globaler Marktführer in den Bereichen Beratung, Technologie und Next-Generation-Services. Mit einem Jahresumsatz von mehr als 10 Milliarden US-$ und über 225.000 Mitarbeitern weltweit ist es das zweitgrößte IT-Unternehmen Indiens und damit ein Paradebeispiel für das aufstrebende Land. Nachdem Infosys 1981 in der indischen Metropole Pune gegründet wurde, ist es heute an weltweit 190 Standorten vertreten und agiert in über 90 Ländern. Die Unternehmenskultur habe ich persönlich als sehr offen und inspirierend erlebt, die zum gemeinschaftlichen Arbeiten animiert und Innovationen hervorbringt.

#4 Um die eigenen Grenzen zu überwinden und sich selbst besser kennenzulernen

Das InStep Praktikantenprogramm ermöglicht einem, seine eigenen Grenzen zu überwinden. Egal, ob durch die kulturellen Unterschiede, die einem in Indien unweigerlich begegnen, oder den neuen Aufgaben: Man lernt, wie man sich in einem neuen Kulturkreis verhält, wie man selbstständig an Projekten arbeitet, diese vorantreibt und sich in einem internationalen Team zurechtfindet. InStep bietet für all dies die perfekten Rahmenbedingungen. Am Ende liegt es jedoch an jedem Praktikanten selbst, dies auch zu erreichen.                                                                

#5 Um Kompetenzen weiterzuentwickeln und seine Karriere in Schwung zu bringen

InStep ist ein projektbasiertes Praktikum, was bedeutet, dass Studenten sich schon während des Bewerbungsprozesses für ein bestimmtes Projekt entscheiden und dieses im Verlaufe des späteren Praktikums ausführen. Solche Projekte können wie in meinem Fall die Konzeptionierung einer Marketingstrategie für InStep sein, der Entwurf eines Roboters oder die Entwicklung einer Software, welche zukünftige Cash-Flows vorhersagen kann. InStep lässt einem während der Arbeit im Projekt viel Raum für das Experimentieren, um im Zuge dessen die beste Lösungsstrategie zu entwickeln. Selbstständiges Arbeiten wird hierbei genauso gefördert wie das Denken über den Horizont hinaus. Mit dem erlernten Knowhow und dem ausgezeichneten Ruf des Programms ergibt sich aus einem Praktikum bei Infosys InStep folglich eine einmalige Chance, sich in besonderem Maße für die zukünftige Berufswelt zu qualifizieren.

Mein Fazit

Für mich persönlich war der Sommer bei Infosys der beste, den ich in meinem bisherigen Leben erleben durfte. Das InStep-Team leistet hierfür tagtäglich einen beachtlichen Job und ist weltweit stets auf der Suche nach neuen Talenten. Mein Artikel hat auch Dich angesprochen und die Argumente konnten Dich überzeugen? Weitere Informationen zu einem Praktikum bei InStep sowie das Bewerberportal findest Du unter https://www.infosys.com/instep/.